Projektwoche 2017: „Geocaching“

Geocaching

In dem von vielen Interessenten gewählten Projekt „Geocaching“ fanden sich die Kinder in Gruppen zusammen, in denen sie am ersten Tag einen schönen Ausflug in die Hamburger Hafencity machten, wo die Teilnehmer eine kleine Einführung über GPS-Empfänger (Global Positioning System), Koordinaten und Gradnetze erhielten. Außerdem berichteten die Leiter, wie man anhand dieser die sogenannten Caches findet und benutzt.

Am nächsten Tag legten die Schülerinnen und Schüler voller Freude gleich mit der Planung einer eigenen Tour los, welche sie bis zum Mittwoch vervollständigten und am Donnerstag mit einer anderen Gruppe tauschten und dann versuchten, die versteckten Schätze zu finden.

Ein Junge aus der 6. Klasse wählte jenes Angebot, da er die moderne Schnitzeljagd schon auf der Klassenreise in der 5. Klasse ausprobiert hatte und sehr begeistert war. Ein anderes Kind – ebenfalls aus der 6. Klassenstufe – findet den richtigen Umgang mit Koordinaten wichtig für das spätere Leben.

Schwierig war die Bedienung des GPS-Geräts, was aber nach ein bisschen Training einfacher wurde. Auf die Frage hin, wie die Jugendlichen jenes Projekt beschreiben würden, antworteten sie schlicht und einfach: „Spannend!“