Prefects

Wer oder was sind die Prefects?

Prefects sind ausgewählte „Schülerinnen und Schüler, die mit verschiedenen Aufgaben betraut werden und an ihrer Schule freiwillig in unterschiedlichem Ausmaß soziale Verantwortung für den schulischen Alltag sowie Führungsaufgaben übernehmen.“ So steht es auf der Internetseite hamburg.de.

Am Schulcampus Rissen sind die Prefects in erster Linie Ansprechpartner für Fünft-, Sechst- und Siebtklässler bei Fragen, Problemen und kleinen Sorgen in den Pausen. Sie erkennt man an ihren blauen Pullis mit grüner Schrift auf dem Rücken.

Die Prefects sind auf einer dreitägigen Fahrt ausgebildet worden, um zu wissen, wie sie sich bei kleineren Konflikten und Problemen richtig verhalten sollen.

Hier ein kleiner Bericht über die Prefects-Ausbildungsfahrt:

 

Die Prefects des Schulcampus‘ Rissen – Ausbildungsreise 2017

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres fuhren wir vom 01.-02. September 2017 mit der Nordbahn zur Prefectsreise nach Glückstadt.

Morgens um 8 Uhr ging es los und gegen halb 11 bezogen wir unser Quartier in der DJH Jugendherberge direkt an der Elbe. Bis zum Mittagessen spielten wir Kennenlernspiele. Danach trennten sich die erfahrenen Prefects, die schon im letzten Jahr dabei waren, von den neuen Prefects (fünf SchülerInnen vom Gyri, vier von der STS).

Während die „alten Hasen“ sich den Themen „Öffentlichkeitsarbeit“ und „Kommunikation mit den 5.Klassen“ widmeten, wurden die neuen Prefects zu Streitschlichtern ausgebildet.

Nach dem Abendessen spielten die Experten den Neulingen dann noch einige schwierige Streitschlichtungssituationen vor, zu denen Lösungen gefunden werden sollten. Schließlich machten wir bei Sonnenuntergang einen Abendspaziergang auf dem Glückstädter Deich. Der Sonnenuntergang war unglaublich schön und die Luft angenehm kühl. Das Highlight aber waren die vielen Schafe, die dort grasten.

Zurück in der Jugendherberge fielen die meisten von uns todmüde in ihre Betten.

Immer noch etwas müde saßen wir am nächsten Morgen um 8 Uhr beim Frühstück und starteten den zweitem Ausbildungstag. Als alle ihre Zimmer geräumt hatten, trafen wir uns im Gruppenraum und besprachen den Umgang mit Regeln und Regelverletzungen auf unserem Schulcampus.

Außerdem spielten wir lustige Teamspiele, die wir auch mit unseren Patenklassen durchführen könnten. Zum Abschluss sammelten wir nach dem Mittagessen Ideen für Projekte, die wir mit der Unterstufe in diesem Schuljahr veranstalten wollen.

Die zwei Tage vergingen wie im Flug und die Zusammenarbeit zwischen den Schülern beider Schulen klappte super.

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr und unsere Patenklassen!