Jugend forscht

2015: Gymnasium Rissengewinnt zum 3. Mal den „Jugend forscht“-Schulpreis

36 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Rissen aus den Jahrgängen 8, 9 und 10 nahmen an der 50. Runde des Wettbewerbs „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ teil und präsentierten am 16. und 17. Februar ihre Forschungsergebnisse den Juroren des Regionalwettbewerbs Hamburg-Volkspark.

Gruppenfoto

11 Projekte starteten in der Sparte „Schüler experimentieren“ (Altersgruppe 9 bis 14 Jahre), 6 Projekte bei „Jugend forscht“ (15 bis 21 Jahre). Dabei wurden Themenstellungen aus den Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Physik und Technik gewählt. Die Juroren honorierten die engagierte Arbeit der Jungforscherinnen und Jungforscher vom Gymnasium Rissen insgesamt 14mal mit 1., 2. und 3. Preisen und mit einem Sonderpreis. 4 Projekte erzielten 1. Preise und erhielten eine Einladung zum Landeswettbewerb, um am 26./27. März ihre Forschungsergebnisse erneut vorzustellen.

        Ein Liter Licht         Blumenerde

Angesichts dieser großen Zahl von Preisträgern wurde das Gymnasium Rissen in diesem Jahr erneut für hervorragende Leistungen mit dem „Jugend forscht“-Schulpreis ausgezeichnet. Bereits 2010 und 2012 erhielt die Schule diesen Preis.

Der große Umfang an Arbeiten und die anerkannt hohe Qualität konnte nur bewältigt werden, weil ein engagiertes Betreuungslehrerteam dahinter stand: Christiane Broschk, Angela Meyer zu Rheda, Andrea Ruhm und Helga Steven haben die Forscherteams beraten, bei Schwierigkeiten unterstützt, zum Durchhalten motiviert sowie zur Vertiefung angeregt und freuen sich sehr über die Auszeichnungen.

Zum Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ erläutert Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V.: „Unser Wettbewerb ermöglicht es jungen Menschen, neugierig und kreativ zu sein, sich auszuprobieren und die eigenen Fähigkeiten zu entfalten. Jugendliche, die erfolgreich teilnehmen, verfügen über einen besonderen Befähigungsnachweis in ihrem Lebenslauf.

Jugend forscht ist eine Talentschmiede und hat Modellcharakter, wenn es um individuelle Förderung und forschendes Lernen im MINT-Bereich geht.“


Jugend forscht Schulpreis 2012

Gymnasium Rissen gewinnt  zum  2. Mal den „Jugend forscht Schulpreis“

Das Gymnasium Rissen wurde bereits 2010 und 2012 erneut für hervorragende Leistungen mit dem „Jugend forscht Schulpreis“ ausgezeichnet. Die Jury würdigte neben der Anzahl vor allem die Qualität der eingereichten Forschungsprojekte und hob die besondere Förderkultur im naturwissenschaftlich-technischen Bereich sowie das langjährige Engagement des Gymnasiums Rissen im Wettbewerb Jugend forscht hervor.

Mit dem „Jugend forscht Schulpreis“ wurden bundesweit 78 Schulen ausgezeichnet.

Die Verleihung des Schulpreises und die Übergabe des Preisgeldes in Höhe von 1.000 Euro erfolgten mit rund 160 Gästen aus dem gesamten Bundesgebiet auf einer feierlichen Veranstaltung in Köln.

Die Jugend forscht Betreuungslehrerinnen Frau Ruhm, Frau Broschk  und Frau Meyer zu Rheda nahmen die Auszeichnung „Jugend forscht Schulpreis 2012“ entgegen.

Jugend forscht schulpreis_Meyer_zu_Rheda_Ruhm_Borschk